Vom "Zu-Muten" und möglich halten 

Dankbarkeit und Fülle wird spürbar für die gewachsenen Verbindungen mit Menschen in diesem Jahr - in unserem Umfeld, in den Kreisen an der Jurte und die, Begegnungen, die unverhofft, spontan so plötzlich in das eigene Leben purzeln und dieses bereichern. Verbindungen und Begegnungen, in denen spürbar wird: Ich erlaube mir hier zu sein, mit allem was gerade da ist und du bist eingeladen einfach mit dem zu sein, was gerade da ist. Begegnungen, die wir uns gegenseitig geschenkt haben, weil wir offen waren zu spüren was gerade da ist und dies auszudrücken und zu teilen. 

 

Begegnungen, die uns erblühen lassen, weil wir uns selbst erlauben uns anderen zuzumuten. „Zu-Zu-Muten“ - Ist dieser Ausdruck bei näherer Betrachtung ein für sich sprechendes Wort?! Bedeutet es, dass wenn wir den Mut aufbringen uns unserem Gegenüber zu zeigen, dass wir unserem Gegenüber „Zu-Muten“ (Mut-Zu sprechen) den Mut zu haben Jetzt Da zu sein, mit allem was gerade da ist?

                                                 

                                                     ...