Dario Schüssler

Dario (Jahrgang 1988) wohnt in Markdorf am Bodensee, ist Wildnispädagoge, Phoenixritualleiter und begleitet seit 2015 Menschen in Übergängen durch rituell gestaltete Auszeiten in der Natur.

"Ich bin tief dankbar, für die Menschen, die mich auf meinem Weg, mit seinen vielen Wandlungen und Windungen bezeugt haben und immernoch begleiten. Den Menschen, die mir mit offenem Herzen zugehört haben und meine Geschenke und Erfahrungen aus den Auszeiten mit dem Land bezeugt und bestätigt haben. Es waren Menschen, die mir ein präsentes, aufrichtiges und ehrliches Gegenüber waren, die mich den erkennen ließen, der ich heute bin. Und so gebe ich mein Bestes, dieses präsente und aufrichtige Gegenüber zu sein, das die Geschichten der Menschen, die sie aus den Auszeiten in der Natur mitbringen, würdigt und bezeugt."

Dario hat 2017 die Naturjurte Markdorf als Ort der Verbindung mit der inneren Natur & des lebenslangen Lernens initiiert.

Seit 2015 begleitet Dario Jugendliche, Erwachsene, sowie Teams dabei persönliche, wie gemeinschaftliche Übergangs- & Krisenzeiten kraftentfaltend zu gestalten. Dabei verknüpft er seine eigenen Erfahrungen mit rituell gestalteten Übergangszeiten in der Natur mit seiner Berufserfahrung als Sozial, Erlebnis- & Wildnispädagoge.  

Als Musiker öffnet Dario in rituell gestalteten Singkreisen Räume des intuitiven Ausdrucks, des Loslassens und der Rückverbindung an die eigene Essenz und Kraft. 

Grundlage seiner Begleitung sind rituell gestaltete Auszeiten in der Natur, die Arbeit mit dem naturpsychologischen Orientierungsmodell der 4 Schilde nach Steven Foster & Meredith Little, sowie die gemeinschaftsbildende und gewaltfreie Kommunikationspraxis "Council".

Seit 2016 begleitet er Jungen zwischen 13 und 15 Jahren im Projekt Phoenixzeit - Abschied von der Kindheit und wurde beim Manne e.V. Potsdam als Phoenixritualleiter initiiert.

Dario Portrait 2021 1.JPG
DSC_1086.JPG

 

Jahrgang 1986, leitet freiberuflich Seminare und Weiterbildungen für Menschen, die sich in einer (beruflichen) Neuorientierungsphase befinden, und ist als Beraterin für verbindungsstiftendes Führen & Teamentwicklung tätig. Sie hat während ihrer mehrjährigen Beschäftigung als Beraterin, Projekt- und Portfolio-managerin in der internationalen Entwicklungs-zusammenarbeit im In- und Ausland (Afrika, Asien und Lateinamerika) in vielfältiger Weise Veränderungsprozesse und Organisationsentwicklung begleitet.

 

In meiner Arbeit benutze ich Werkzeuge und Methoden des verbindungsstiftenden Führens, der Wildnispädagogik, der 8 Schilde nach Jon Young, der Ritualarbeit, freien Tanz und Schwellengänge in der Natur sowie Fachwissen aus dem Studium der Umweltwissenschaften (M. Sc.).

Ich möchte durch mein Wirken das in die Welt bringen, was ich selbst so lange gesucht habe: wie das wahre Menschsein heutzutage gelebt werden kann – dass wir uns wieder als Teil der Natur fühlen, mit ihr im Einklang leben und mit unserer Gestaltungskraft das Leben unterstützen. Wie ein gutes Miteinander gelingen kann und wie wir gut mit uns selbst in Kontakt sein können – immer wieder aufs Neue. Ausgehend von meinem eigenen Weg und mithilfe von Werkzeugen und Ansätzen, die ich selbst erfahren habe, möchte ich Menschen den Zugang zu ihrer inneren und äußeren Natur ermöglichen. 

 

"Als leidenschaftliche Brückenbauerin ist es mir besonders wichtig, Räume für einen Austausch auf Augenhöhe und für lebensförderndes Handeln zu schaffen." 

 

Anne Talk

Danksagung & Wurzeln

Unsere Arbeit wäre nicht möglich, ohne die Menschen, die vor uns gegangen sind. Einerseits danken wir unseren Ahnen, unseren familiär verwandten Vorfahren für ihren Lebensweg & ihr Sein, durch die wir so aufwachsen konnten, wie wir es getan haben.

Andererseits möchten wir den Menschen danken, die bewusst für ein Leben im Einklang mit der Erde und dem Großen Ganzen gegangen sind – Diejenigen, die ihr Leben dem friedlichen Miteinander aller Lebewesen auf dieser Erde gewidmet haben.

Besonderer Dank gilt unseren Lehrer*innen & Mentor*innen, die uns persönlich auf dem Weg unterstützt haben, unser Leben in Frieden mit uns Selbst & dem Großen Ganzen zu leben. Sie waren es, die uns Orientierung schenkten, innere Landkarten zeichneten, so dass wir die Sprache & die Melodien der Natur, des Lebens selbst vernehmen und dadurch lernen konnten. Sie stellen die Grundlage, durch die wir von der Weisheit der Natur, der Tiere, Pflanzen, Bäume & Elemente lernen können und uns als Teil des Großen Ganzen, mit unserer persönlichen Lebensaufgabe erleben.

 

Unsere Lehrer*innen

Wir danken unseren Lehrer*innen, die uns auf ihre Art und Weise ihr Wissen zur Verfügung gestellt und erfahrbar gemacht haben und uns auf unserem Weg begleitet haben. 

  • Eike Schwarz & Manne e.V. Potsdam

  • (Jungen- & Männerarbeit in der Natur,

  • zeitgemäße Ritualarbeit & Projekte für Männer)

  • Stefan & Heike Koch (Wildnispädagogik, Qualitäten der Jahreszeiten)

  • Roland Ertle (Schwitzhütte, Pfeifenzeremonie und Geschichten in der Tradition der Lakota-Natives)

  • RaimundMauch (KraftderStimme, Singkreise)

  • Sylvia Kirchherr (Intuitive Gesänge, Seelengesang)

  • Elke Loepthien (Circlewise, Wildnis- und Natur-Kultur-Pädagogik & Verbindungsstiftendes Führen)

  • Greg Sommer (Wildnis- und Natur-Kultur-Pädagogik, Verbindung mit dem Land)

  • John Young (8 Schilde-Institut)

  • Judith Wilhelm (Visionssuche und Inneres Kind-Arbeit)

  • Lena Lange (Weibliche Kraft)

  • Astrid Brinck (Inner Freedom Work & „mit Freude in Beziehung gehen“)

  • Romy Poquet (5 Rhythmen-Tanz)

  • Warren Brush (Permakultur und Geschichten naturverbundener Kulturen)

  • Nessi Gomes und D’Ann Clarice Douthit (Intuitive Stimmarbeit)

  • Sylvia Koch-Weser (Schwellengang & Die Kunst des Spiegelns)